MENÜ

Vereinsgeschichte

Vom Leipziger Jugendpfarramt ging die Initiative 2015 aus, für die Jugendarbeit einen festen Standort zu finden und damit einen vertrauten Anlaufpunkt für die Jugendlichen.

Vom Leipziger Jugendpfarramt ging die Initiative 2015 aus, für die Jugendarbeit einen festen Standort zu finden und damit einen vertrauten Anlaufpunkt für die Jugendlichen. Bei der Suche für ein geeignetes Gebäude fiel die Wahl auf die Gohliser Friedenskirche. An der Kirche sind zwar der Turm und das Dach schon vor geraumer Zeit von der Michaelis-Friedens-Kirchgemeinde in Ordnung gebracht worden, aber innen und vor allem für die Nutzung als Jugendkirche besteht weiterhin erheblicher Handlungsbedarf. Besonders die Finanzierung und die Entwicklung von Projekten brauchen eine gute Unterstützung, die so von dem Jugendpfarramt oder von der Michaelis-Friedens-Kirchgemeinde nicht geleistet werden kann. Da wurde die Idee geboren, einen entsprechenden Verein zu gründen.

Ein wichtiger Gesichtspunkt bei der Entwicklung des Projektes PAX Jugendkirche war auch, ein Stück abzuwarten, wie die Angebote von den Jugendlichen angenommen werden. Da dieser Prozess erfolgreich verläuft, gewinnt die Notwendigkeit des Ausbaus der Jugendkirche an Bedeutung.

Am 15. Juni 2016 gründete sich der „Förderverein Jugendkirche Leipzig“. Im Anschluss an diese Gründungsversammlung wurde Pfarrer Dr. Reinhard Junghans zum Vorsitzenden und Herr Jeremias Hackbeil zum Stellvertreter gewählt. Präzise Formulierungen mit dem Finanzamt wegen der Gemeinnützigkeit und dem Amtsgericht brauchten doch wesentlich länger, als anfangs gedacht wurde. Die Eintragung ins Vereinsregister erfolgte am 16. November 2017 (VR 6516).

Trotz seiner jungen Geschichte konnte der Verein schon eine Projektstelle akquirieren und ist dabei, Spenden für die nötigen Stühle einzuwerben.